Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2010

Ein bißchen Classic Nostalgie darf nicht fehlen und ist zurzeit eh groß im Kurs bei vielen. Daher hier für alle Weidmänner, die bisher noch nicht die epische level 60 Jägerquest gemacht haben, eine kleine Zusammenfassung, wie man diesen genialen Langbogen der Uralten Bewahrer Rhok’delar für sich erwerben kann.

Hier habe ich mich mal in mein in den Solo Instanzläufen gesammeltes Classic-Gear geworfen, Rhok‘ und die Einhänder lassen sich leider nicht gleichzeitig zeigen. Schade. Naja, sieht schon irgendwie lustig aus das Outfit finde ich.

Rhok’delar erhält man über eine wirklich atemberaubende klassenspezifische Questreihe. Normalerweise wird diese von dem fähigen Jäger auf Level 60 durchgeführt. Wobei auch heutzutage die Questreihe mit den neuen Talenten, Glyphen, geänderten Werten auf Gegenständen etc. deutlich einfacher ist als zu Classic-Zeiten. Damals war die Questreihe wirklich noch episch!

Zugegebenermaßen habe ich selbst diese (aus Zeitmangel beim hochleveln des noch grün hinter den Ohren seienden Xixuu, während BC im Absprung zu WotLK) erst kurz vor Patch 4.0.1. in Angriff genommen und abgeschlossen. Damit es nicht zu langweilig wurde, konnte man aber den Schwierigkeitsgrad der Reihe durchaus teilweise etwas steigern, in dem man zum Beispiel den Geschmolzenen Kern solo bezwang. Oder in dem die level 80 Onyxia nicht mit 10 oder 25 sondern mit weniger Mitstreitern besiegt wurde.

Ab in die Details der Questreihe:

  • Startpunkt: Der Geschmolzene Kern (Level 60, 40 Spieler Raidinstanz). Hier ist nach Sieg über den Boss Majordomo Executus (dem letzten vor Ragnaros) das Glück beim Öffnen seiner Schatzkiste zu erhoffen. Man kann mit 50:50 Chance das Startitem Uraltes versteinertes Blatt erhalten. (Ich selbst habe erst beim dritten Solo Clear des Geschmolzenen Kern dieses Glück gehabt.)
  • Mit diesem Questitem besucht man einen der uralten Bäume im Teufelswald. Dort beginnt die Questreihe im Zuge derer man in einige Länder reisen und bestimmte Charaktere finden muss.
    Genauer gesagt sind folgende 4 Dämonen durch den Jäger (ohne Begleiter!!!) zu finden und zu besiegen: Simone die Unauffällige (Un’goro), Nelson der Nette (Silithus), Franklin der Freundliche (Brennende Steppe) sowie Artorius der Liebenswürdige (Winterquell). Reihenfolge ist unerheblich. (Auf Level 80 eine Lachnummer natürlich, aber auf Level 60 war es eine ordentliche Herausforderung!)
  • Als Belohnung erhält man Antiker runenverzierter Stab. Für die Herstellung des Bogens allerdings wird noch eine spezielle Sehne benötigt, die in der Folgequest zu besorgen ist.
  • Die Sehne eines ausgewachsenen schwarzen Drachen kann man entweder mit sehr viel Dropglück bei einem der zahlreichen Drachen in der Brennenden Steppe erhalten oder alternativ von Onyxia  (10er oder 25er Version) als 100% Drop, wenn ein Raidteilnehmer den Quest hat.
  • Der Stab und die verwandelte Sehne zusammen können bei Abgabe im Teufelswald bei einem der uralten Bäume zum berühmten Rhok’delar umgewandelt werden!

Übrigens erhält man überraschenderweise, wenn man die Level 60 Onyxia nicht besiegt hat, den Erfolg für den Level 60 Classic Sieg über Onyxia (Onyxias Hort). Wer sieht das coole Datum?

Als Zusatzquest von einem anderen uralten Baum konnte man – jedenfalls vor 4.0.1. noch – eine weitere Sehne besorgen um eine epischen Pfeilköcher (den es nicht mehr gibt da alle Munition entfernt wurde) in seine Taschensammlung aufnehmen. Die Sehne eines ausgewachsenen blauen Drachen ist vom raren Drachen Azuregos (Azshara) zu gewinnen. (Solo kann man diesen auch nett bezwingen, dauert nur ein bißchen bei fast 1 Mio Lebenspunkten. Seht ihr mich ganz klein und im Eisblock, der grad befeuert wird?)

Die neueste, sehr interessante Information zum Thema aus einem Bluepost von Blizzard (englisch) möchte ich euch nicht vorenthalten:

“ Those of you hoping to pick up a Rhok’delar, Longbow of the Ancient Keepers might be happy to know that the issues which were preventing the completion of this quest should now be resolved. It’s a good idea to keep in mind that even though this item is related to a level 60 quest line, that only level 80 characters will be eligible to acquire the necessary materials from the Onyxia’s Lair encounter. The good news for level 60 characters is that Nefarian has finally decided to grow some Mature Black Dragon Sinew, so interested players can complete the quest by picking that item up from him in Blackwing Lair.“

Ich wünsche und erhoffe mir für uns alle im Cataclysm Inhalt eine mindestens ebenso beeindruckende epische Questreihe für alle Jäger auf dem neuen Maixmal-Level 85! (Auch wenn ich davon ausgehe, dass es eine solche leider niemals geben wird. 😦 Aber Blizzard könnte mich ruhig mal positiv überraschen!)

In diesem Sinne wünsche ich allen Jägern, die sich nun motiviert fühlen dieses Thema anzugehen, viel Erfolg! Allen die Rhok‘ bereits mit Level 60 erreicht haben zolle meinen Respekt!

Xixuu

Read Full Post »

Optisches Update

Lieber Leser,

ich brauche mal einen Rat.

Mein Blog hat ja schon seit einigen Monaten dasselbe Titelbild, der Xixuu von seiner Schokoladenseite mit dem Begleiter der Wahl vor einem nicht ganz unbekannten Boss in Ulduar. Wer ihn nicht sofort kennt darf gern eine Suchmaschine bemühen, einen WoW Freund fragen oder auch einen Kommtar mit der Frage da lassen. 😉

War ja eine ganze Zeit lang ganz schick mit den schönen Fenstern, aber so langsam habe ich jedenfalls mich daran satt gesehen. Also muss das Panoramabild dringend erneuert werden. Nun bin ich allerdings gerade im Moment total unkreativ und reichlich ratlos, was ich mir denn da hinbasteln könnte/sollte/dürfte.

Cool muss es sein, zeitloser als das aktuelle, mich natürlich zeigen und auch die Begeisterung für die schöne Landschaft in Azeroth ausdrücken. Wo kann ich denn ein schönes Panoramabild mit meinem Fotoknips mal schießen?

Danke für jegliche Vorschläge!

Xixuu

 

Read Full Post »

Boom! Gerade eben noch drüber philosophiert, jetzt schon Inhaber meiner eigenen Bankgilde. Yay! So schnell kann es gehen. Und so überraschend. Wer mir da wohl zugehört hat?

Also, wie es dazu gekommen ist hier in aller Kürze:

Ich stehe gerade in der Pause zwischen zwei Instanzläufen mit meiner Heil-Druidin Yulaa (die  mit ihren 74 Leveln auf dem Fell zurzeit echt häufig gelangweilt ist in den normalen WotLK Inis, weil so wenig zu heilen nötig ist)  in Donnerfels herum, und da lese ich doch im Handelschat: „gilde zu verschenken, wer zuerst anwhispert erhält den zuschlag“. Lese einmal, lese nocheinmal. Grübel. Hm, eine Gilde geschenkt, was soll da schon schiefgehen. Wenn der Name mistig ist, auch egal. Hauptsache eine eigene Bank! Also nach ca. 45 Sekunden den angewhispert mit „zu spät, was?“ und als Antwort kommt: „Nö“. COOL.

Ja, so war das. Dann fix auf meinen Banker umgeloggt und gehört mir als Gildenmeister meine eigene Bankgilde leeren Gilde mit 3 Bankfächern. 🙂 Der Name ist übrigens gar nicht mal so uncool, erst recht in Bezug darauf, dass es nur ein Lagerhaus für mich sein wird.Vielen Dank an dieser Stelle unbekannterweise an den/die edle/n Spender/Spenderin!

Eine kleine interessante Entdeckung hab ich auch noch gemacht und zwar folgende: Der schicke epische Pfeilköcher aus der epischen Hunterquest lvl 60 (ihr wißt schon welche ich meine), die ich erst vor ein paar Tagen abgeschlossen habe, hat sich verwandelt. Ja, Schande auf mein Haupt für das späte in Angriff nehmen der tollen Questreihe die mit dem Erhalt von Rhok ‚delar, dem Langbogen der uralten Bewohner, endet. Aber ich hatte bei Hochleveln meines noch grün hinter den Hörnern seienden Jägers zu BC Zeiten kurz vor WotLK anderes im Sinn als diese Quests zu machen.

Also, benannter Köcher hat sich in eine schicke, große epische 24 Slot Tasche (Uraltes in Sehnen eingewickeltes Laminablatt) verwandelt. Wie ich auch festellen muss bin ich nicht der Einzige der diesen tolle Entdeckung macht, Tshaku hat’s auch gemerkt und war sogar schneller mit dem Blogpost. Damit hast du dir einen Platz in meiner Blogroll verdient!

 

Read Full Post »

Da hab ich mir doch fast eine Zerrung zugezogen bei der Fanghöhe und Geschwindigkeit in der der große Hexenmeister Abalathes sein Addon-Stöckchen in die Welt geworfen hat. Puuuh, ging grad nochmal gut. Naja, ein so gut genährter Taure wie ich, kann auf die alten Tage trotz regelmäßigem Training nunmal nicht mehr so flink hüpfen.

Da ein paar für mich einfache Fragen aufgeworfen werden, will ich natürlich  dem Blog-Kollegen keine Antwort schuldig bleiben, und ihn vor einem Fluch des schwächlichen Hexenmeisters bewahren.

  1. Welches Auktionshaus-Addon verwendet Ihr?
    Keines! Hier kann ich aus meiner langjährigen Erfahrung nur berichten, dass ich die wirtschaftliche Seite der Welt nie als meinen Fokus betrachtet habe und daher wirklich keinerlei Erkenntnisse gewinnen konnte, wie man (mit oder ohne externe Hilfe) zu einem Vermögen gelangt.
    Falls der eine oder andere Groupie auf Hordenseite von Aman’Thul jedoch eine Spende machen möchte: Immer her damit. Mein Briefkasten wird regelmäßig geleert, also keine Angst das die Spende nicht ankommt. Und versprochen ist hiermit: Ich werde Euer Gold schon gut unter die Leute bringen! Notfalls gar für glitzernde Geschenke an die eine oder andere der vielen begehrenswerten Taurinnen des Servers, die ich bisher nur durch meine unscheinbare Erscheinug zu beeindrucken suchte. Es wäre mir sicher eine große Hilfe, denn zugegebenermaßen ist mein Liebesleben nach der Abenteuer-Pause wirklich komplett zum Erliegen gekommen.
  2. Welche Karten-Addons verwendet ihr?
    Karte? Was ist das? Ein wahrer Navigator braucht keine anderen Hilfsmittel als seinen unbeschreiblichen Orientierungssinn und feste, häufig trainierte Hufe! Wenn es nur mit dem Großhirn etwas besser wäre! Ohje, ich bin so vergesslich und weiß schon wieder nicht mehr, wo die wundersame Terasse der Magier ist.
    Von Freunden hörte ich kürzlich, dass die Nutzung von Koordinatensystem und schicker veränderbarer Mini-Karte (Mapcoords und Mappy) heutzutage „In“ ist. Vielleicht kannst du berichten, wie es dir damit ergangen ist?
  3. Welche weiteren Addons könnt ihr empfehlen?
    Hier kann ich dir nur ein paar allgemeine Empfehlungen mit auf den Weg geben. „Weniger ist mehr“ und „Konzentration auf das Wesentliche“, das wußten schon meine Vorfahren zu beherzigen!
    Konkret ist der Einsatz zweier Tools für mich als Schadensmeister schon immer sehr hilfreich gewesen: Omen (Bedrohungsmeter) und das passende Pendant Skada (Dämätsch-Anzeige und mehr).
  4. Wo bezieht ihr Eure Addons?
    Hierzu kann ich dir (Nur im Vertrauen zwischen uns beiden. Also nicht weitersagen. Ich werde jegliche Aussage sowieso abstreiten.) den bekannten Curse und das Wowinterface empfehlen. Da ich ein alter Pessimist und Untersteller von bösen Absichten bin, installiere ich alles händisch. „Better save than sorry“, hat mal wer Schlaues gesagt.
  5. Wie freizügig seid ihr mit Addons?
    Wie bitte? Wie freizügig ich bin, magst du erfahren? Eine wirklich zu intime Frage, die ich mir verbitte!
    Das eine oder andere Tool war schon auf meiner Hardware, aber nicht viele haben diese exklusive Stellung lange inne gehabt. Zu taurisch: Ein bißl experimentiert und nur wenige sind übrig geblieben. Achja, dabei vergaß ich doch dir das wichtigste in meiner Sammlung zu nennen: Bartender. Hiermit lässt sich die grauselige Voreinstellung der Basisleisten des Welterschaffers nach  eigenem Gutdünken verändern.
  6. Welche Addons würdet ihr euch wünschen?
    Für meine simplem Zwecke genügen die Tools, die ich bisher gefunden und im Einsatz habe.
    Ein Addon, was es wohl niemals geben wird, aber in meinem männlichem Hirn herumgeistert ist allerdings: Naked! Mit diesem wäre es möglich ausgewählte weibliche Schönheiten bis auf ihr blankes Fell auszuziehen. Aber das verrate ich dir nätürlich auch nur im vertrauten Zwiegespräch.

In diesem Sinne, Euch allen eine erfolgreiche Woche!

Xixuu

Read Full Post »

Nachdem der erste Schock über die vielen Neuigkeiten überwunden ist, und man sich etwas an die neuen Dinge nach dem Patch 4.0.1. gewöhnt hat, fallen doch einige positive wie auch echt negative Veränderungen auf.

Ätzend finde ich persönlich, dass man für das Meisterhafte Reiten (Fluggeschwindigkeit 310%) für alle Mounts nochmal 5k g berappen soll. Oh Mann, neeee, dafür geb ich kein Gold aus. Da flieg ich lieber langsam weiter. Interessant und für mich ärgerlich zugleich ist dabei, das über den Erfolg „Was für eine lange, seltsame Reise…“ diese 5k g einsparbar sind. Wenn man den Erfolg hat und macht, dann hat man nicht nur den schön-scheußlichen Violetten Protodrachen, sondern bekommt auch das Meisterhafte Fliegen geschenkt. Buuhuuuu, ich hasse doch diesen Eventkrams und hab das noch nie gemacht…..

Wo wir gerade bei Mounts sind. Das spezielle Druiden-Mount, der Rabengott Anzu, ist ersten Gerüchten zufolge wohl jetzt für alle Spieler auch ohne das Druiden-Only-Questitem farmbar! Zügel des Rabenfürsten für alle also. Tja, hierzu äußere ich mich nicht wertend. Einerseits finde ich es gut, denn ich habe ihn noch nicht auf meinem Dudu, andererseits ists natürlich ein bißl unfair denen gegenüber die Wochen bis Monate gefarmt haben und jetzt wird er an alle „verschleudert“ (die Droprate bleibt aber gering).

Sehr spannend finde ich hingegen die Meisterschaft, die man über die Talentbäume erreicht und die sich in Zukunft über Sockelsteine und Werte auf den Items steigern lässt. Schon heute kann über Umschmieden von Gegenständen hier eine Steigerung erreicht werden. Fragt eine Wache, wenn ihr nicht wisst wo sich der Umschmieder in der Stadt aufhält. Übrigens ist Umschmieden eine super Veränderung. Sowas hab ich mir schon immer gewünscht! Etwas flexibler bzgl. der zu erhaltenen Werte hätte es allerdings gestaltet werden dürfen, finde ich.

Schock! Salve ist weg? Nein, das kann nicht sein. Da muss ich nochmal alles durchsuchen in den Talentbäumen. Nichts. Ich frag den Lehrer nochmal. Nichts. Oh Gott, sie haben uns die BOMB-Fähigkeit weggenommen! Ich bin schockiert!

So, da gucke ich meine Ausrüstung mal durch auf die veränderten Werte. Ja, reichlich Ausdauer dazu gekommen anstatt Rüstungsdurchschlag und Angriffskraft. Aber was sehe ich da: Meine Handgelenke waren doch verzaubert. Wo ist die Verzauberung hin? Und was muss ich in einem Blue Post von Blizz dazu lesen: Es tut ihnen leid, aber einige VZ sind weg und sie können sie nicht wiederherstellen. Pech gehabt! Also, bevor ihr im ersten Raid deswegen angemault werden, guckt lieber Eure Verzauberungen durch auf Vollständigkeit.

Ich hatte was von speziellen Gruppenbuffs der Jäger-Begleiter gelesen. Aber diese sind noch nicht implementiert. Also bis jetzt keine Notwendigkeit das richtige Tierchen zum richtigen Zeitpunkt parat zu haben. Ich gehe davon aus, dass dies eine sehr wichtige Geschichte zu Cataclysm wird. Also, auf gehts zum Bändigen von Tieren und Füllen des zzt. so leeren Stalls!

Am bescheuertsten finde ich folgende Regelung bzgl. Gerechtigkeitspunkte. Alle Charaktere die „zu viele“ Marken hatten und somit über das Hard Cap von 4.000 Punkten hinüber Punkte erhalten haben, gucken jetzt in die Röhre wenn es um die Vergabe weiterer Punkte geht! Man kann nur Punkte dazu bekommen, wenn man unter 4.000 hat. Das heißt für mich mit >6.000 Punkten also, ich brauche keine Daily, Weekly, Raids machen, denn ich erhalte eh keine Punkte. 😦 Tja, also was tun? Soll ich jetzt sinnlos die zu viele Punkte in Sockelsteine oder irgendwas anderes umwandeln, nur damit sich das spielen wieder lohnt. Nö, das seh ich auch nicht ein! Da mach ich jetzt eben nur noch andere Dinge mit dem Main Char. Erstmal.

Das Beste zum Schluss? Ja. Die alte Welt ich noch da! Hatte ja (wie viele andere auch) fälschlicherweise gedacht, dass Blizzard die alten Instanzen bereits entfernt und die Landschaft verändert ist. Aber offensichtlich wurden im Biggest Patch Ever nur die Daten dafür bereitgestellt und nicht aktiviert. Das Ganze soll erst zum Addon geschehen. Damit besteht die Chance bis dahin ein paar Classic-Inhalte abzuschließen.

Was ist Euch so aufgefallen?

Read Full Post »

Viele Leute haben sich ja bereits vor Wochen oder Monaten eine Liste zusammengestellt, was sie alles vor Cataclysm Start (ist am 07.12.2010 wie inzwischen jeder mitgekriegt haben sollte) noch erledigen wollen bzw.  unbedingt schaffen müssen.

Gegen diese Zwangs-Arbeits-Liste habe ich mich deutlich gewehrt. Aber grundsätzlich ist eine Aufstellung der eigenen (nahen) Ziele oder besser gesagt möglichen Tasks sicher nicht verkehrt.

Daher habe ich mich heute entschlossen selbst meine kleine „Can Do“ Liste zu erstellen. Diese ist zeitlich unbegrenzt und wird sich sicher in Zukunft häufig dynamisch anpassen. Je nachdem wie mir die Laune steht und was mir grad in den Sinn kommt.

Zum Abarbeiten der darauf festgehaltenen Gedanken werde ich mich nicht verpflichten. Manches wird sicher einfach wieder verschwinden, gestrichen oder für immer offen aber total ignoriert drauf stehen bleiben. Das ist so gewollt! Es ist ja eine Liste der möglichen Dinge. Sozusagen ein persönliches Nachschlagewerk mit dem was ich mal tun könnte. Also alles was mir so eingefallen ist in nächster Zeit anzugehen und nicht in Vergessenheit geraten soll.

Zunächst nehme ich – logischerweise – ein paar Dinge auf, die mir grad so im Kopf herumschwirren. Die betreffen zum Großteil den Classic-Content, klaro.

Vielleicht schnuppert der eine oder andere ja einmal in die „Can Do“ Liste rein und „staubt“ eine Idee für sich selbst ab.

Read Full Post »

Nachdem ich am Mittwoch nach Feierabend die Chance hatte den restlichen kleinen 4. Teil des Patches 4.0.1. zu downloaden  (nochmal ca. 100MB) und  zu installieren (was auch reichlich lange dauerte) war ich voller Vorfreude schon gleich Ingame zu sein.

Aber denkste! Nochmal 1,4 GB (!!) des Cataclysm-Nachläufers müssen auf die Festplatte nachgeladen und installiert werden. Damit komme ich auf knappe 8 GB Gesamtgröße des aktuellen Patches. „Wahnsinn!“ kann ich da nur sagen, da bin ich doch froh, dass meine Leitung nicht zu klein und stabil ist, sonst hätte man ja Tage warten müssen.

Fix einloggen, um zu gucken ob alles läuft und wie ein paar der neuesten Änderungen denn so optisch aussehen. Also drücke ich auf den Button „Spielen“ im neuen Cataclysm Layout Launcher und falle fast vom Stuhl! AUA, meine Ohren!

Kurzer Blick auf meinen Lautstärkeregler, aber der steht da wo er immer steht. Extrem lauter als zuvor ist der Startton des Spiels. Ist das beabsichtigt? Auch beim 2. Versuch ist es nicht anders. Wollen die Blizzard-Verantwortlichen etwa auf diese hinterhältige Weise Leute mit guten Ohren, Kopfhörern, Herzschrittmachern und alle leicht Erschreckbaren für immer aus dem Spiel bannen?

Tja, bei Einloggen des Chars auf dem Realm wartet die nächste Überraschung. Diesmal aber positiv. Es geht schnell wie immer und ich kann Xixuu schon nach ein paar Sekunden bewegen, Menüs ansehen, usw. Das hab ich nach früheren großen Patches schon deutlich schlechter erlebt!

Nun aber wirklich: Was ist nun wirklich anders nach dem Patch 4.0.1.?

  • Talente sind zurückgesetzt. War ja klar! Aber uih, die Talentansicht ist ja schick geworden und es sieht so aufgeräumt und übersichtlich auf einen Blick aus. Die kurzen Bäume und die Darstellung nebeneinander gefallen mir sehr gut.
  • Talente sind geändert, entfernt und neue ergänzt worden. Ja, es gibt Änderungen, aber die Grundstrukur ist dieselbe und die neuen Talente sehen sinnvoll aus. Bin positiv überrascht, das ich bei Vergabe der Punkte keine Schwierigkeiten bzgl. meiner Auswahl habe. Es gibt für mich erstmal nur eine logische Skillung im Überlebensbaum. Jedenfalls auf den ersten schnellen Blick. Das war früher schwieriger zu handhaben.
  • Glyphen völlig überarbeitet. Ohje, was ist denn hier passiert. Neben den Primärglyphen und Bedeutenden Glyphen gibt es die kleinen Zusatzglyphen wie zuvor. Hier hat sich einiges getan bzgl. der Inhalte und das System ist auch anders. Jetzt muss man eine Glyphe nur einmal lernen und kann sie immer wieder einsetzten. Änderungen erfordern nur die kostengünstige Zutat Löschtinte. Das ist super! Ohne viel Goldverschwendung können jetzt verschiedene Kombinationen ausprobiert werden. Der Glyphenmeister meines Vertrauens ist schnell angeschrieben und stellt mir die dringendst benötigten Glyphen her. Meine persönliche Auswahl der optimalen Glyphen muss ich später nochmal überdenken.
  • Deutlich mehr Lebenspunkte als zuvor. Da staunt man doch erstmal. Aber die großen Zahlen bei +Ausdauer auf den Rüstungsteilen erklärt einiges.
  • Einige Werte sind verschwunden. Rüstungsdurchschlag zum Beispiel finde ich nicht mehr. Sieht aufgeräumt aus.
  • Die Charakteransicht ist ebenso wie die Gildenansicht überarbeitet. Beides sieht gut aus und enthält weitere hilfreiche Funktionen.
  • Munition ist weg! Bzw. wird nur als graues verkaufbares Item angezeigt. Und mein Köcher ist zu einer 20er Tasche umgewandelt worden.
  • Fokus statt Mana! Die wahrscheinlich krasseste Änderung für Jäger. Ja, es sieht erstmal merkwürdig aus. Aber man wird sich schon dran gewöhnen. Hierzu mehr im nächsten Beitrag, denn ich bin hundemüde und muss erstmal schlafen  gehen. Also keine Zeit das Schußverhalten und Rotation zu testen.

Insgesamt bin ich positiv überrascht bisher und freue mich auf weitere Eindrücke  und Erlebnisse mit meinem grunderneuerten Jäger in den kommenden Tagen.

Xixuu

Read Full Post »

Older Posts »