Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Classic’

Ich bin ja kein Freund von kopierten Beiträgen oder (Teil-)Inhalten, aber hier mache ich eine Ausnahme. Denn diese Liste kommt aus einem frischen Blizz Bluepost und zeigt sehr schön die neuen Level-Vorrausetzungen für die ehemaligen Classic-Dungeon (Level 1 bis 60). Also sehr hilfreich, wenn man plant einen neuen Twink durch die Dungeons zu schicken.

In Klammern steht übrigens immer die Mindeststufe für den Dungeon.

„Here’s a list of all 1-60 dungeons and the level range at which each should be explored, followed by the minimum level required for entry in parentheses.

In order by minimum level to enter.

  • The Deadmines – Level Range: 15-21 (10)
  • Ragefire Chasm – Level Range: 15-21 (10)
  • Wailing Caverns – Level Range: 15-25 (10)
  • Shadowfang Keep – Level Range: 16-26 (11)
  • Stormwind Stockade – Level Range: 20-30 (15)
  • Blackfathom Deeps – Level Range: 20-30 (15)
  • Gnomeregan – Level Range: 24-34 (19)
  • The Scarlet Monastery – Graveyard – Level Range: 26-36 (21)
  • The Scarlet Monastery – Library – Level Range: 29-39 (21)
  • The Scarlet Monastery – Armory – Level Range: 32-42 (21)
  • The Scarlet Monastery – Cathedral – Level Range: 35-45 (21)
  • Razorfen Kraul – Level Range: 30-40 (25)
  • Maraudon – Purple Crystals – Level Range: 30-40 (25)
  • Maraudon – Orange Crystals – Level Range: 32-42 (25)
  • Maraudon – Pristine Waters – Level Range: 34-44 (25)
  • Uldaman – Level Range: 35-45 (30)
  • Dire Maul – East – Level Range: 36-46 (31)
  • Scholomance – Level Range: 38-48 (33)
  • Dire Maul – West – Level Range: 39-49 (34)
  • Razorfen Downs – Level Range: 40-50 (35)
  • Dire Maul – North – Level Range: 42-52 (37)
  • Stratholme – Main Gate – Level Range: 42-52 (37)
  • Zul’farrak – Level Range: 44-54 (39)
  • Stratholme – Service Entrance – Level Range: 46-56 (37)
  • Blackrock Depths – Prison – Level Range: 47-57 (42)
  • The Sunken Temple – Level Range: 50-60 (45)
  • Blackrock Depths – Upper City – Level Range: 51-61 (46)
  • Lower Blackrock Spire – Level Range: 55-65 (48)
  • Upper Blackrock Spire – Level Range: 55-65 (48)“

Vielleicht hilfts ja dem einen oder anderen auch. Ich kann jedenfalls jetzt hier mal schnell nachgucken, wenn ich meinen Goblin levele oder mich einer fragt.

Read Full Post »

Ein bißchen Classic Nostalgie darf nicht fehlen und ist zurzeit eh groß im Kurs bei vielen. Daher hier für alle Weidmänner, die bisher noch nicht die epische level 60 Jägerquest gemacht haben, eine kleine Zusammenfassung, wie man diesen genialen Langbogen der Uralten Bewahrer Rhok’delar für sich erwerben kann.

Hier habe ich mich mal in mein in den Solo Instanzläufen gesammeltes Classic-Gear geworfen, Rhok‘ und die Einhänder lassen sich leider nicht gleichzeitig zeigen. Schade. Naja, sieht schon irgendwie lustig aus das Outfit finde ich.

Rhok’delar erhält man über eine wirklich atemberaubende klassenspezifische Questreihe. Normalerweise wird diese von dem fähigen Jäger auf Level 60 durchgeführt. Wobei auch heutzutage die Questreihe mit den neuen Talenten, Glyphen, geänderten Werten auf Gegenständen etc. deutlich einfacher ist als zu Classic-Zeiten. Damals war die Questreihe wirklich noch episch!

Zugegebenermaßen habe ich selbst diese (aus Zeitmangel beim hochleveln des noch grün hinter den Ohren seienden Xixuu, während BC im Absprung zu WotLK) erst kurz vor Patch 4.0.1. in Angriff genommen und abgeschlossen. Damit es nicht zu langweilig wurde, konnte man aber den Schwierigkeitsgrad der Reihe durchaus teilweise etwas steigern, in dem man zum Beispiel den Geschmolzenen Kern solo bezwang. Oder in dem die level 80 Onyxia nicht mit 10 oder 25 sondern mit weniger Mitstreitern besiegt wurde.

Ab in die Details der Questreihe:

  • Startpunkt: Der Geschmolzene Kern (Level 60, 40 Spieler Raidinstanz). Hier ist nach Sieg über den Boss Majordomo Executus (dem letzten vor Ragnaros) das Glück beim Öffnen seiner Schatzkiste zu erhoffen. Man kann mit 50:50 Chance das Startitem Uraltes versteinertes Blatt erhalten. (Ich selbst habe erst beim dritten Solo Clear des Geschmolzenen Kern dieses Glück gehabt.)
  • Mit diesem Questitem besucht man einen der uralten Bäume im Teufelswald. Dort beginnt die Questreihe im Zuge derer man in einige Länder reisen und bestimmte Charaktere finden muss.
    Genauer gesagt sind folgende 4 Dämonen durch den Jäger (ohne Begleiter!!!) zu finden und zu besiegen: Simone die Unauffällige (Un’goro), Nelson der Nette (Silithus), Franklin der Freundliche (Brennende Steppe) sowie Artorius der Liebenswürdige (Winterquell). Reihenfolge ist unerheblich. (Auf Level 80 eine Lachnummer natürlich, aber auf Level 60 war es eine ordentliche Herausforderung!)
  • Als Belohnung erhält man Antiker runenverzierter Stab. Für die Herstellung des Bogens allerdings wird noch eine spezielle Sehne benötigt, die in der Folgequest zu besorgen ist.
  • Die Sehne eines ausgewachsenen schwarzen Drachen kann man entweder mit sehr viel Dropglück bei einem der zahlreichen Drachen in der Brennenden Steppe erhalten oder alternativ von Onyxia  (10er oder 25er Version) als 100% Drop, wenn ein Raidteilnehmer den Quest hat.
  • Der Stab und die verwandelte Sehne zusammen können bei Abgabe im Teufelswald bei einem der uralten Bäume zum berühmten Rhok’delar umgewandelt werden!

Übrigens erhält man überraschenderweise, wenn man die Level 60 Onyxia nicht besiegt hat, den Erfolg für den Level 60 Classic Sieg über Onyxia (Onyxias Hort). Wer sieht das coole Datum?

Als Zusatzquest von einem anderen uralten Baum konnte man – jedenfalls vor 4.0.1. noch – eine weitere Sehne besorgen um eine epischen Pfeilköcher (den es nicht mehr gibt da alle Munition entfernt wurde) in seine Taschensammlung aufnehmen. Die Sehne eines ausgewachsenen blauen Drachen ist vom raren Drachen Azuregos (Azshara) zu gewinnen. (Solo kann man diesen auch nett bezwingen, dauert nur ein bißchen bei fast 1 Mio Lebenspunkten. Seht ihr mich ganz klein und im Eisblock, der grad befeuert wird?)

Die neueste, sehr interessante Information zum Thema aus einem Bluepost von Blizzard (englisch) möchte ich euch nicht vorenthalten:

“ Those of you hoping to pick up a Rhok’delar, Longbow of the Ancient Keepers might be happy to know that the issues which were preventing the completion of this quest should now be resolved. It’s a good idea to keep in mind that even though this item is related to a level 60 quest line, that only level 80 characters will be eligible to acquire the necessary materials from the Onyxia’s Lair encounter. The good news for level 60 characters is that Nefarian has finally decided to grow some Mature Black Dragon Sinew, so interested players can complete the quest by picking that item up from him in Blackwing Lair.“

Ich wünsche und erhoffe mir für uns alle im Cataclysm Inhalt eine mindestens ebenso beeindruckende epische Questreihe für alle Jäger auf dem neuen Maixmal-Level 85! (Auch wenn ich davon ausgehe, dass es eine solche leider niemals geben wird. 😦 Aber Blizzard könnte mich ruhig mal positiv überraschen!)

In diesem Sinne wünsche ich allen Jägern, die sich nun motiviert fühlen dieses Thema anzugehen, viel Erfolg! Allen die Rhok‘ bereits mit Level 60 erreicht haben zolle meinen Respekt!

Xixuu

Read Full Post »

Viele Leute haben sich ja bereits vor Wochen oder Monaten eine Liste zusammengestellt, was sie alles vor Cataclysm Start (ist am 07.12.2010 wie inzwischen jeder mitgekriegt haben sollte) noch erledigen wollen bzw.  unbedingt schaffen müssen.

Gegen diese Zwangs-Arbeits-Liste habe ich mich deutlich gewehrt. Aber grundsätzlich ist eine Aufstellung der eigenen (nahen) Ziele oder besser gesagt möglichen Tasks sicher nicht verkehrt.

Daher habe ich mich heute entschlossen selbst meine kleine „Can Do“ Liste zu erstellen. Diese ist zeitlich unbegrenzt und wird sich sicher in Zukunft häufig dynamisch anpassen. Je nachdem wie mir die Laune steht und was mir grad in den Sinn kommt.

Zum Abarbeiten der darauf festgehaltenen Gedanken werde ich mich nicht verpflichten. Manches wird sicher einfach wieder verschwinden, gestrichen oder für immer offen aber total ignoriert drauf stehen bleiben. Das ist so gewollt! Es ist ja eine Liste der möglichen Dinge. Sozusagen ein persönliches Nachschlagewerk mit dem was ich mal tun könnte. Also alles was mir so eingefallen ist in nächster Zeit anzugehen und nicht in Vergessenheit geraten soll.

Zunächst nehme ich – logischerweise – ein paar Dinge auf, die mir grad so im Kopf herumschwirren. Die betreffen zum Großteil den Classic-Content, klaro.

Vielleicht schnuppert der eine oder andere ja einmal in die „Can Do“ Liste rein und „staubt“ eine Idee für sich selbst ab.

Read Full Post »

Verursacht durch den nun am heutigen Mittwoch aufgespielten Patch 4.0.1. und der massiven Änderungen, die in der „alten Welt“ damit einhergehen war ich gestern Abend noch mal schnell ein paar alte Instanzen besuchen.

Den Start machte AQ20, was ja eh noch auf meiner Liste der Solo – Abenteuer offen stand. Tja, was soll ich groß sagen, ich hätte mir schon vorher mal die Zeit nehmen sollen hier vorbei zu schauen. Denn die Instanz ist wirklich nicht schwer, auch solo. Habe in locker-entspannter Manier solo drei Bosse gelegt, den Riesen-Käfer Kurinaxx, den Torwächter General Rajaxx mit seinen vielen vielen Adds und natürlich Ossirian, den Narbenlosen. Dieser fügte dann auch gleich einen weiteren Erfolg in meine noch schmale Liste ein als er sich geschlagen in den Wüstensand fallen ließ. Sieht super aus, finde ich. Irgendwie so theatralisch.

Schade, dass ich nicht mehr Zeit hatte die anderen 3 Bosse (Buru, Moam und Ayamiss) auch noch zu legen und diese Raidinstanz noch  für mich persönlich im Alleingang clear zu machen. Naja, was soll’s.

Tja, was fehlt noch in der Classic-Liste? AQ40 und Pechschwingenhort. Solo? Bin ich denn verrückt?! Mit etwas Vorbereitung und mehr Zeit wär sicher auch dort noch was möglich gewesen! Aber was solls.

So habe ich mir AQ40 gleich ganz geschenkt und bin auf zum Pechschwingenhort (BWL – Blackwinglair). Nachdem ich leider die Pre-Quest noch nicht gemacht hatte, um den Teleporter aus dem Schwarzfels direkt in die Instanz zu nehmen, musste ich den Umweg über die alte, aber sehr schöne Erinnerungen bergende, 5er-Instanz Obere Blackrockspitze nehmen.  Dort sollte ich mir bei Drakkisath das Mal (für die Quest Blackhands Befehl) holen, welches mir die Nutzung des Teleporters erlaubt. Außerdem ist der direkte Portaleingang zu BWL ja auch dort drin verborgen.

Auf dem Weg habe ich dann noch den mir fehlenden Leeeeroy-Erfolg mitgenommen. Nach dem Motto: „Wenn ich eh schon mal hier bin, dann kann ich doch gleich…“ Ziemlich simpel das ganze. Naja, sind ja nur >50  flatternde lvl 60er Gegner. Ganz schön voll der Bildschirm bei der Masse an Gegnern, muss ich zugeben.

Die Aktion mal kurz noch den Pechschwingenhort anzutesten endete mit einigen kläglichen Versuchen um meinem mehrfachen schnellen Tod durch die fette Boss-Explosion im ersten Raum dieser Raidinstanz. Zuerst mal konnte ich mich kaum an die Taktik erinnern. Und als es mir dann langsam wieder dämmerte, wie man diesen Boss zu legen hat (per Gerät den Boss übernehmen und die vielen Eier so schnell wie möglich zerstören), war ich doch zu schwach und unkonzentriert bei der Sache. Ist ja auch schon Ewigkeiten her, seid ich hier drin gewesen bin. Leider muss man durch diesen Raum um die anderen Bosse zu erreichen.

Kurzgefasst: Ich habe versagt! So schwer das einzugestehen ist, ich habe ja gute Entschuldigungen: Schlechte bzw. keine Vorbereitung, Null Taktik-Kenntnisse, Müdigkeit, Zeitdruck und nur wenige Versuche.

Abschließend bleibt also festzuhalten: War ein interessanter, nostalgischer aber viel zu kurzer Classic-Abend Solo zum Abschluß der Classic-Inhalte in World of Warcraft!

Leider wirklich viel zu wenig Zeit gestern um noch ein paar mehr schöne  abschließende Eindrücke zu sammeln. Obwohl ja schon lange klar war, dass der große Wandel in Kürze folgt, habe ich mir dies nicht so krass bewußt gemacht und daher die paar Dinge, die ich gern noch abgeschlossen hätte, nicht mehr gepackt. Hätte es gern noch etwas ausgekostet, die alten (Raid-)Instanzen zu genießen.

Trotzdem freue ich mich auf die neue „alte Welt“, die uns alle ab heute erwarten wird. Es bleibt spannend!

 

P.S. Der Artikel kommt einen Tag verspätet in die Öffentlichkeit, denn ich hab doch glatt vergessen aufs Publizieren-Knöpchen zu drücken. *peinlich erröte*

Read Full Post »